top of page

R+V Newsroom

Die R+V ist eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Mit Mediamoss haben wir die Einführung des Corporate Newsrooms begleitet. Hier werden nun Themen recherchiert, geplant und veröffentlicht. Ein Chef vom Dienst koordiniert die Prozesse.

Corona hat uns gezeigt, wie richtig und wichtig die Entscheidung für den Newsroom war.”

Grischa Brower-Rabinowitsch, Abteilungsleiter Themen- und Medienmanagement bei R+V, im Mediamoss-Blog.

Quelle: RUV

Peter Walter

Grischa Brower-Rabinowitsch, Abteilungsleiter Themen- und Medienmanagement bei R+V, im Mediamoss-Blog:

„Wir werden vermutlich nie einen Großraum haben, weil wir ihn nicht brauchen.“

 

„Wir haben uns ziemlich klassisch für das Modell mit Medienmanagern und Themenmanagern entschieden. Orchestriert und organisiert wird das Tagesgeschäft von unserem festen CvD und seinem Stellvertreter, der in erster Linie ein Themenmanager ist.“

 

„Es war uns sehr wichtig, die Mitarbeiter mitzunehmen. Im Prinzip haben sie in mehreren Workshops ihren Newsroom nach unseren spezifischen Anforderungen selbst entworfen und auch die Rollen selbst erarbeitet. Das kann ich für die spätere Akzeptanz auch unbedingt empfehlen.“

 

„In der Unternehmens-PR ist ein Chef vom Dienst für viele Mitarbeiter ein Novum. Und seine Rolle sorgt automatisch bei einigen für Abwehr. Denn es ist ein großer Change, dass plötzlich ein Mitarbeiter fachlich mitbestimmt, der nicht mein Chef ist.“

Berichte, Hintergründe und Links zum R+V Newsroom

Bericht

Der R+V Newsroom spielt gerade in Corona-Zeiten sein Potenzial aus

 

Quelle: Lout

Interview

R+V-Newsroom: Es geht auch ohne Großraum

Quelle: Mediamoss-Blog

Interview

Wie baut man einen Unternehmens-Newsroom?

 

Quelle: Questiq

Case Study

Case Study R+V Insurance: Meeting New Challenges with a Corporate Newsroom

Quelle: Christoph Moss, The Corporate Newsroom

bottom of page